Das richtige Hochzeitsmotto finden ist für viele Paare gar nicht so einfach. Immerhin geht es auch darum, das Motto entsprechend der verfügbaren Locations umzusetzen. „Strengere“ Mottos wie „Alice im Wunderland“ oder „Star Wars“ benötigen ebenso strengere Rahmenbedingungen, damit sich ein spezielles Motto umsetzen lässt.

Wer sich an solch ein Motto nicht herantraut, der könnte sich für „weichere“ Themen auf der Hochzeit entscheiden. Beispielsweise lassen sich Mottos wie Blumentraum, Boho-Hochzeit oder eben Vintage-Hochzeit etwas flexibler an Location, Brautpaar und Feierlichkeiten anpassen.

Der Grund: Vintage kann alles sein, Hauptsache es ist alt. Die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten und vielseitigen Verwendungsoptionen von Dekorationsartikeln machen das Motto relativ einfach in seiner Umsetzung.

Was versteht man unter Vintage?

Vintage - viele sagen auch fälschlicherweise Retro dazu - liegt im Trend und wird auf vielen Hochzeiten gerne als Motto umgesetzt. Schließlich war früher vermeintlich alles besser und viele können sich für den Stil und Geschmack längst vergangener Jahre absolut begeistern.

Vintage ist also eine Stilrichtung, betreffend Mode, Design, Schmuck, Accessoires, Bilder, Fahrzeuge - eigentlich alles - die aus früheren Zeiten stammen. Heute werden entsprechende Gegenstände neu hergestellt, allerdings im Look und Design aus der Vergangenheit.

Wer also keine Lust auf die heutige moderne Zeit hat und mehr für antike Schönheiten übrig hat, für den ist die Vintage Hochzeit ideal. Und wie du eine solche Hochzeit feiern kannst, was du dafür brauchst und wie wir dir dabei helfen können, erfährst du jetzt!

Deinen Traumtag in passender Location in nostalgischem Charme feiern!

Da sich Vintage nicht nur auf eine bestimmte Zeit aus der Vergangenheit bezieht, kannst du dich hier komplett frei fühlen und das Beste aus „deiner Lieblingszeit“ herausholen. Begeisterst du dich beispielsweise für die goldenen 20er? Oder stehst du auf die swingenden Vibes der 40er-Jahre? Vielleicht haben es dir aber auch die 50er angetan, eine Zeit geprägt von Kult und Neuanfang.

Wenn du es schaffst, die Vergangenheit mit der Gegenwart stilvoll zu verknüpfen, schaffst du ein einzigartiges Ambiente mit ganz viel Charme.

Wer eine Vintage Hochzeit plant, der muss auf die Details achten, denn sie sind es, die den Look letztendlich ausmachen. Die Wahl der Hochzeitslocation ist dabei wohl das Schwierigste. Besonders geeignet für Vintage Hochzeiten sind alte Scheunen oder rustikale Lofts im Industrieflair. Auch romantische alte Schlösser sind perfekt für dein Vintage Motto.

Sollte deine Hochzeitslocation eher modern sein, so braucht es entsprechende große Elemente, welche dem Raum Modernität nehmen. So passen hier etwa prunkvolle Kronleuchter, massive Gemälde oder ältere Sofas und Teppiche für die Gäste. Und dann natürlich die Details, welche das Motto abrunden.

Vintage Outfit für Braut und Bräutigam - was ziehen wir an?

Gerade beim Thema Vintage sind auch zahlreiche Brautausstatter und Brautmodeläden auf den Zug aufgesprungen, um ganz individuelle Vintage Träume erfüllen zu können. Für die Frau ist das Brautkleid mitunter das Wichtigste, in Sachen Vintage unterscheidet sich das Brautkleid allerdings vom klassischen Brautkleid.

Doch wie sieht ein Vintage Brautkleid aus? Gehen wir weg vom pompösen Prinzessinnenkleid oder Glitzertraum in Strahleweiß und hin zu Kleidern, die ab den 20er-Jahren auf Hochzeiten getragen wurden. In der Regel besticht ein Vintage Brautkleid durch seine Details, meist mit romantischer Spitze bestickt. Vorzugsweise trägt die Braut dabei ein eher hochgeschlossenes Kleid, lange Ärmel - inzwischen gibt es Vintage-Modelle aber auch in allen möglichen Ausführungen, bis hin zum sexy Vintage Brautkleid.

Schmal geschnitten, leicht fließend nach unten fallend und bestückt mit einem schönen Schleier - so fällt der Schnitt eines Vintage Kleides größtenteils aus. Wer keinen Schleier will, der wählt einen schönen Blumenkranz, natürlich passend zum Brautstrauß, aus.

Aber auch für Bräutigame finden sich tolle Vintage Anzüge aus beispielsweise Tweed. Auch ein Cut oder Stresemann passt hervorragend zum Motto und zum Vintage Brautkleid. Hosenträger, Schnürschuhe oder wer mag, Zylinder und Fliege - wichtig ist, dass der Anzug zur Feier und zur Braut passt.

Die perfekte Vintage Hochzeitsdekoration auswählen

Eine Vintage Hochzeit braucht die passende Vintage Hochzeitsdekoration. Und auch hier bietet der Hochzeitsmarkt inzwischen einiges an- und zugegeben, auch wir von Deko Moments lieben das Shoppen nach immer neuen Vintage Dekorationen.

dekomoments-tischdeko-hochzeit-blumen-rosenstrauß
Vintage Hochzeitsdekoration

Wer sich selbst um seine Vintage Dekoration kümmern möchte, der sollte und kann schon früh damit beginnen und vielleicht hin und wieder einen Flohmarkt besuchen. Auch diverse Stöbereien auf dem Dachböden können so manche Vintage Schätze zum Vorschein bringen. So beispielsweise alte Koffer, Tischdecken oder Teeservice. Und wie schön wäre es, solch ältere Erbstücke auf der eigenen Hochzeit zum Leben zu erwecken?

Ebenso geeignet sind alte Vasen, Vogelkäfige, altes Porzellan, Laternen aus Keramik oder andere rustikale Gegenstände, wie Kerzenständer etc. Dinge mit eindeutigen Gebrauchsspuren sind umso besser und weisen aus diesem Grund keinen Makel auf. Sie gehören zum Vintage Design.

Diese groben Gegenstände lassen sich dann kreativ schmücken und mit typischen Vintage-Elementen erweitern. Nutze Federn und Spitze und verwende stets gedeckte Farben, vielleicht Erdtöne, kombiniert mit zartem Altrosa, klassischen Creme-Tönen oder Pastellfarben. Gelbtöne oder helle Türkistöne passen ebenfalls.

Wichtig: Treib es auf deiner Vintage Hochzeit nicht zu bunt, zumindest was dein Farbkonzept betrifft. Egal, ob Kerzen, Vasen oder Blumen - wähle dezente und natürliche Farben und kombiniere höchstens 2 bunte Farben mit diesen. Ach ja: Blumen dürfen auf einer Vintage Hochzeit auf keinen Fall fehlen. Vor allem traditionelle Rosen gehören zum Vintage Motto.

Hochzeitseinladungskarten im Vintage Style

Für den ersten Eindruck der Hochzeitsfeier braucht es natürlich die passenden Einladungskarten, in denen bereits das Motto unmissverständlich klargestellt wird. Meist erübrigen sich dann auch die Nachfragen nach dem Dresscode.

Einladungskarten im Vintage Stil finden sich ebenfalls zuhauf und lassen sich mitunter auch selbst wunderbar herstellen und basteln.

Passend für Vintage Einladungskarten zur Hochzeit sind antiquierte Papiere mit leichtem Braun- oder Graustich. Ebenso gehört eine schnörkelige und eher romantische Schriftart auf die Karte. Bilder in gedeckten Farben können ebenfalls Verwendung finden. Verwende klassische Ornamente und typische Vintage Muster. Diese können sich dann auch in der Tischdekoration oder auf den Menükarten wiederfinden.

IDEE: Wie wäre es mit kleinen Gastgeschenken für die Gäste? Auch hier finden sich süße Bastelideen im Internet, ebenfalls mit den genannten Materialien.

TIPP: Ein Gästebuch sollte auf einer Vintage Hochzeit auf keinen Fall fehlen. So können Gäste ihre persönliche Wünsche an das Brautpaar überbringen und sich für den schönen Hochzeitstag bedanken.

Vintage Musik zur Hochzeit - DJ oder Band?

Wer sich Live-Musik und Band zu seiner Hochzeit wünscht, der sollte sich nach einer umsehen, die auch entsprechende Musik spielen kann. Aber auch ein DJ könnte mit passender Playlist und individuellen Soundeinstellungen für den nötigen Vintage Flair sorgen.

Besonders cool ist Live Musik für eine Rockabilly - 50er-Jahre Hochzeit. Hier könntest du deine Gäste mit auf eine Zeitreise in die flippige Rock ’n’ Roll Zeit nehmen. Und wie viel Spaß würde es machen, zuvor einen Tanzkurs entsprechend zu diesen Tänzen zu besuchen? Denn auch der klassische Hochzeitstanz - der Walzer - ist längst nicht mehr so beliebt. Immer mehr Brautpaare wünschen sich etwas ganz Eigenes. Und eine Hochzeitsfeier mit einem coolen Rock ’n’ Roll zu Elvis Presley einzuleiten, ist wohl perfekt, um alle Gäste in die richtige Stimmung zu versetzen.

Und auch in Sachen Band- oder DJ-Deko könntest du wieder in die Vintage-Kiste greifen. So könntest du etwa ein paar alte Plattenspieler und Platten besorgen und die Dekoration rund um die Musikecke entsprechend gestalten. Gleiches gilt natürlich auch für die Fotoecke, die sich mit vielen tollen Vintage-Elementen schmücken lässt.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Vintage und Boho?

Du hast im Vintage Style noch nicht das gefunden, was du dir vorgestellt hast? Vielleicht gehst du dann lieber in Richtung Boho! Oder Hippie, Gypsy, Ethno etc. Beschäftige dich mit den verschiedenen und oft verwechselten Stilrichtungen, um die passende für dich zu finden. Denn eines solltest du vermeiden: Auf einer Vintage Hochzeit plötzlich unbeabsichtigt Boho-Elemente aufzugreifen. Das würde den roten Faden zerstören.

Hier also ein paar Definitionen für dich:

  1. Der Vintage Stil gehört in die Kategorie englisch, klassisch und traditionell. Hier soll sich an alten Zeiten orientiert werden, also solchen zwischen 1920 und 1960. Die goldenen 20er und 30er-Jahre werden dabei meist fokussiert. Bei einer Hochzeit ist ein Mix aus Neuem und Altem erwünscht und wer nach Dekoelementen sucht, der fängt bei Oma auf dem Dachboden an.
  2. Der Boho Stil ist unkonventionell und zeichnet sich durch seine Wildheit und Romantik aus. Dieser Stil ist den späten 90er und anfänglichen 2000er-Jahre zuzuordnen. Wir finden hier zarte und helle Töne wieder, charakteristisch mit viel Spitze und Fransen. Die Kleider sind nicht schick, sondern weit, luftig und geschmückt mit Silber und Altgold.
  3. Der Hippie Stil gehört in die 60er- und 70er-Jahre und hierunter kann man sich überwiegend schon seinen Teil vorstellen. Bunt und fröhlich, blumig, Schlaghosen und Patchwork. Verwendet werden viele natürliche Stoffe und Perlen. Gerne wird Boho auch mit Hippie vermischt, wer eine klare Abgrenzung will, der konzentriert sich auf die essenziellen Merkmale aus der fröhlich bunten Hippie-Zeit.
  4. Der Ethno-Look ist wieder etwas völlig anderes und zeichnet sich durch seine afrikanischen, asiatischen, arabischen und indischen Elemente aus. Blumendesigns und Animal-Prints sind typisch, ebenso wie große und geometrische Muster. Es ist gar nicht so einfach eine Hochzeit im Ethno-Look zu gestalten - hier lässt du besser den Profi ran!
  5. Eine Hochzeit im Gypsy Stil bedeutet so viel wie Zigeuner-Hochzeit. Gypsy tragen Tücher auf dem Kopf, leichte Kleider und Stoffe mit bunten Stickereien. Auch größere Medaillen und Armbänder gehören dazu. Als Hochzeitsmotto eignet sich dieser Stil eher weniger, es sei denn, du hast einen Bezug zu den Sinti oder Roma.

Tipp: Befreie dich von dem Gedanken, dein Motto zu 100 Prozent korrekt zu treffen. Es ist nicht schlimm, wenn sich auf deiner Vintage Hochzeit auch Boho-Elemente verstecken. All diese Stilrichtungen sind irgendwie miteinander verwandt und doch wieder mit ihren Eigenheiten sehr interessant. Und es kann auch gelingen, etwas Hippie auf einer Vintage Hochzeit einzubringen.

Fazit - Vintage Hochzeit mit Deko Moments feiern!

Eine Vintage Hochzeit zu planen bedeutet viel Freude. Wer das Vintage Motto verstanden hat und einen roten Faden verfolgen kann, der wird sicherlich eine großartige nostalgisch angehauchte Hochzeitsfeier kreieren. Zusammen mit der passenden Vintage Musik, vielleicht einer Live Band, den passenden Dekoelementen und den richtigen Outfits von Braut, Bräutigam und Gäste, gelingt eine romantische Hochzeit im Vintage Stil perfekt.

Wer das Hochzeitsmotto Vintage lieber aus der Hand geben möchte oder Unterstützung bei der Planung und Organisation braucht, der bespricht seine Wünsche am besten mit uns. Ausgewählte Deko-Experten und Profis in Sachen Hochzeitsorganisation begleiten euch von A wie Hochzeitsplanung, bis Z wie Abbau der Dekoration an der Location.

Übrigens: Das Motto Vintage setzen wir nicht zum ersten Mal um und wir freuen uns darauf, auch für dich eine individuelle Vintage Hochzeit zu gestalten. Vereinbare also gerne einen Termin mit uns, um alle Fragen zu klären.